Germania Gustavsburg unterliegt im Kreispokal

 

Bereits zwei Wochen vor dem Start der neuen Saison stand am Sonntag den 23.07.17 die 1. Runde des diesjährigen Pokalwettbewerbes an. Unsere Germania empfing hierzu den letztjährigen Konkurrenten und Aufsteiger in die A-Liga vom SC Astheim an der Mainspitze.

Die Partie gestaltete sich von Beginn an offen, so dauerte es keine 5 Minuten bis zur ersten Annäherung seitens unserer Germania. Doch auch die erste Chance für die Gäste ließ nicht allzu lange auf sich warten, nach einem Steilpass in den Lauf tauchte der Astheimer Stürmer vor Germania-Torhüter Sebastian Schützger auf, der diesen jedoch noch entscheidend am Torabschluss hindern konnte. In der Folge spielte sich das Spielgeschehen zunehmend im Mittelfeld ab und es dauerte bis zur 20. Minute bis sich den Gästen die nächste Chance bot in Führung zu gehen. Der Abschluss des Gäste-Stürmers konnte aber im letzten Moment zur Ecke abgeblockt werden. Auch unsere Germania kam wieder häufiger zu Chancen in der gegnerischen Hälfte. In der 25. Minute war es Germania-Neuzugang Levent Oeztuerk der nach einem Freistoß von Luis Rauschenberger sehenswert per Kopf zur 1:0-Führung traf. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieb unser Team nach Standards gefährlich und hatte die Chance die Führung noch zu erhöhen. Nach einer Ecke war der Gäste-Torhüter beim Kopfball von Tobias Buske jedoch zur Stelle und verhinderte den zweiten Germania-Treffer. Es blieb somit bis zur Halbzeit beim 1:0 unserer Germania.

Diese Führung sollte in der zweiten Halbzeit allerdings nicht lange Bestand haben. Bereits in der 47. Minute trafen die Gäste nach einem Eckball zum 1:1-Ausgleich. Das Spiel gestaltete sich nach dem Ausgleich zunächst wieder offen, unsere Germania machte sich das Leben jedoch selbst schwer, da sie ab der 57. Minute mit einem Mann weniger auskommen musste. Der Schiedsrichter hatte einen Germanen nach einem Foulspiel von hinten des Feldes verwiesen, eine harte aber wohl noch vertretbare Entscheidung. Zu dem umstrittenen Platzverweis kam in der Folge auch noch Pech dazu, als der Schiedsrichter unserer Germania in der 62. Spielminute einen klaren Hand-Elfmeter verwehrte. Zu allem Überfluss erzielten die Gäste mit dem direkten Gegenangriff auch noch den Treffer zum 1:2 (63.). Unsere Germania gab sich noch nicht auf und versuchte auch in Unterzahl noch einmal zurück ins Spiel zu finden, es entstand in der Folge jedoch durch zahlreiche Unterbrechungen kaum noch ein richtiger Spielfluss. In den letzten Minuten versuchte unser Team mit allen Mitteln noch zum Ausgleich zu kommen, eine nennenswerte Chance hierzu ergab sich allerdings nicht mehr. Man hatte auf der Gegenseite nach einem Konter der Gäste zudem noch Glück, als die Astheimer die Chance zur vorzeitigen Entscheidung liegen ließen.

Unterm Strich bleibt eine unglückliche Niederlage, die Leistung unseres Teams gegen den klassenhöheren Gegner macht jedoch Mut für die nächsten Spiele. Nun heißt es den Fokus auf die anstehenden Aufgaben in der neuen Saison zu legen um einen erfolgreichen Start hinzulegen. Auftakt hierzu ist am Sonntag, den 06.08.17 um 13 Uhr bei der Reserve des VfR Groß-Gerau, bevor eine Woche später am 13.08.17 um 15 Uhr das erste Heimspiel der neuen Saison gegen den TSV Wolfskehlen ansteht.