Germania Gustavsburg mit wichtigem Auswärtssieg

Am Sonntag den 17.09.2017 war unsere Germania zu Gast bei der Reserve des FC Türk Gücü Rüsselsheim. Nach dem Sieg im letzten Heimspiel wollte man natürlich auch hier die 3 Punkte mitnehmen um sich in der Spitzengruppe der Tabelle etablieren zu können. Doch danach sah es zu Beginn der Partie noch nicht aus. Man ließ den Gastgebern bei ihren Aktionen zu viel Raum und fand noch keinen Zugriff auf das Spiel. So war bereits eine Viertelstunde vorüber bis man zur ersten Gelegenheit kam. Marcel Hock setzte sich nach einem langen Ball in die Spitze gegen seinen Gegenspieler durch, zog in Richtung Tor und traf mit dem ersten Torschuss unserer Germania zur 0:1-Führung (16.). Die nächste Aktion sollte für große Aufregung auf der Bank unserer Germania sorgen. Arek Gora war schneller als der letzte Verteidiger und legte sich den Ball am herauseilenden Torhüter vorbei. Dieser kam einen Schritt zu spät und traf Gora im vollen Lauf. Zum Entsetzen aller Beteiligten zeigte der an diesem Tag überfordert wirkende Schiedsrichter dem Torhüter für diese klare Notbremse allerdings nur die gelbe Karte (23.). Die nächste Chance der Partie gehörte dann den Gastgebern als deren Stürmer alleine vor Germania-Torhüter Schützger auftauchte und an diesem scheiterte (33.). Einige Minuten später gab es nun Aufregung im Strafraum unserer Germania. Nach einem unglücklichen Handspiel von Dennis Kolka entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, der von den Gastgebern zum 1:1 verwandelt wurde (38.). Dass man sich von dem Gegentreffer jedoch nicht beeindrucken ließ wurde in der nächsten Aktion unseres Teams deutlich. Tilmann Seger fand nach feinem Zusammenspiel mit Dennis Mann in der Mitte Arek Gora der zwei Gegenspieler stehen ließ und zur 1:2-Führung traf (40.). Kurz vor der Halbzeit ereignete sich noch eine unschöne Szene als der Torhüter der Gastgeber erneut gegen Arek Gora zu spät kam, mit diesem zusammenprallte und benommen am Boden liegen blieb (44.).

In der zweiten Halbzeit übernahm unsere Germania nun mehr und mehr die Kontrolle über die Partie und kam zu einigen Chancen. Man brauchte allerdings auch hier wieder einige Chancen um den nächsten Treffer zu erzielen. Nach einem Freistoß von Tilmann Seger legte Dennis Kolka per Kopf quer auf Tobias Szablikowski der auf 1:3 erhöhte (66.). Man erhöhte in der Folge die Schlagzahl und so dauerte es nur ein paar Minuten bis die Kombination Seger & Kolka erneut zum Erfolg führte. Diesmal war es Dennis Kolka selbst der nach einem Freistoß von Seger per Kopf zum 1:4 traf. (70.). Die Gastgeber kamen zu dieser Zeit nicht mehr hinterher und so ließ der nächste Treffer ebenfalls nicht lange auf sich warten. Nachdem Arek Gora seinem Gegenspieler enteilt war legte dieser im Strafraum überlegt quer auf Tobias Buske der auf 1:5 erhöhte (72.). Die Partie war mit diesem Treffer entschieden und so ließ man es auf Germania-Seite in den folgenden Minuten etwas ruhiger angehen was leider auch die ein oder andere Unaufmerksamkeit nach sich zog. So kamen die Gastgeber in der 87. Minute noch zum 2:5, ehe Arek Gora in der 90. Minute den Schlusspunkt unter die Partie setzte und zum 2:6-Endstand traf.  Somit standen am Ende des Tages ein verdienter Auswärtssieg und wichtige 3 Punkte auf der Habenseite.

Für unsere Germania geht es nächsten Sonntag um 15 Uhr erneut nach Rüsselsheim, dann wartet die SG Eintracht Rüsselsheim auf unser Team.

Aufstellung Germania: Schützger – Wannemacher (18. Warta), Kolka, Kanko, Mann – Gerdemann, Szablikowski – Hock, Böhm (44. Buske), Seger – Gora