Germania Gustavsburg baut Siegesserie weiter aus

Zum Abschluss einer Serie von drei Auswärtsspielen in Folge war unsere Germania vergangenen Sonntag, den 01.10.17 zu Gast bei der Reserve des SV 07 Raunheim. Von Beginn an machte unser Team deutlich wer als Favorit in die Partie gegangen war und spielte mutig nach vorne. Die erste Chance ergab sich nach 4 Minuten durch einem indirekten Freistoß im Strafraum der Raunheimer, dieser konnte jedoch von den Gastgebern abgeblockt werden. Der erste Treffer des Spiels ließ allerdings nicht mehr lange auf sich warten. Nach einem Ballgewinn auf der rechten Seite fand Benny Ludacka mit seinem Pass Arek Gora, der mit einem satten Schuss aus 20m zur 0:1-Führung traf (9.). Mit der Führung im Rücken dominierte man das Spielgeschehen weiterhin, tat sich aber nach vorne schwer den letzten Pass an den Mann zu bringen. Es dauerte somit bis zur 26. Minute bis erneut Arek Gora mit einem Fernschuss für die nächste gefährliche Aktion unserer Germania sorgte. Die Gastgeber waren bis zu diesem Zeitpunkt offensiv noch gar nicht in Erscheinung getreten und dies sollte sich auch bis zur Pause nicht mehr ändern. Folglich konnte unser Team vor der Pause noch einen draufsetzen. Nach einem überlegten Pass von Benny Ludacka auf die rechte Seite fand Tilmann Seger mit seiner Flanke in der Mitte erneut Arek Gora, der den Ball per Direktabnahme unter die Querlatte hämmerte (42.). Mit einer verdienten 0:2-Führung ging man somit in die Halbzeitpause.

Nach der Pause zeigte sich zunächst ein unverändertes Bild, unsere Germania kam besser aus der Kabine und kam nach wenigen Minuten zur nächsten Chance. Den Abschluss des aufgerückten Rafael Gerdemann entschärfte der Torhüter der Gastgeber allerdings. Die nächste Großchance bot sich Arek Gora als er sich nach einem langen Ball gegen den herauseilenden Torhüter durchsetzen konnte, das Tor aus spitzem Winkel aber knapp verfehlte (56.). Als ein Raunheimer Spieler in der 62. Minute nach einem überharten Foul im Mittelfeld berechtigterweise die rote Karte sah nutzte unsere Germania diese Überzahl gnadenlos aus. Nach einem Pass durch die Schnittstelle der Abwehr lief Dersim Kanko alleine auf den Torhüter zu und überwand diesen zum vorentscheidenden 0:3 (70.). Nur einige Minuten später war es Arek Gora der im Strafraum vor dem Torhüter an den Ball kam und von diesem nur durch ein Foul zu stoppen war. Den fälligen Elfmeter verwandelte Germania-Kapitän Benny Ludacka zum 0:4 (73.). In der Folge beschränkte man sich auf Germania-Seite darauf das Spiel zu verwalten und erspielte sich kaum noch Chancen nach vorne. So trafen die Gastgeber nach einer undurchsichtigen Aktion im Germania-Strafraum per Kopf noch zum 1:4 (79.). Dies war zugleich die letzte nennenswerte Aktion der Partie, so dass es am Ende bei dem verdienten 1:4-Erfolg unserer Germania blieb, der zugleich der dritte Sieg auf fremdem Platz in Folge war.

Am kommenden Sonntag, den 08.10.17 steht dann nun wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Dann empfängt unsere Germania den Tabellendritten aus Walldorf zum Topspiel an der Mainspitze, Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Aufstellung Germania: Schützger – Seger, Kolka, Fedorovic, Gerdemann – Kanko, Ludacka – Hock, Böhm (80.Wannemacher), Szablikowski – Gora