Germania Gustavsburg bleibt erneut ungeschlagen

Nach dem Auftaktsieg gegen den TSV Wolfskehlen in der vergangenen Woche stand am gestrigen Sonntag den 12.08.18 die Partie gegen den SV 07 Raunheim an. Aus Germania-Sicht wollte man die Leistung der ersten Partie bestätigen und mit einem erneuten Punktgewinn für einen gelungenen Saisonstart sorgen. Entsprechend engagiert startete unsere Germania in die Partie und kam nach 9 Minuten zur ersten Chance als nach einem Abschluss von Neuzugang Nicolas Lang der Ball vor den Füßen von Arek Gora landete, dessen Schuss jedoch auf der Linie geklärt werden konnte. Im weiteren Verlauf der Partie kamen die Gäste aus Raunheim zunehmend besser ins Spiel und hatten nach einem Freistoß aus 20m ihrerseits die erste Chance (21.). Unsere Germania tat sich nun im Spiel nach vorne immer schwerer und kam nur noch selten zu Chancen. Die größte Chance des ersten Durchgangs hatten somit erneut die Gäste, als ein abgefälschter Freistoß aus dem Halbfeld an die Latte klatschte (36.). Es ging somit torlos in die Halbzeitpause, worüber man auf Seiten der Germania angesichts der besseren Chancen der Gäste durchaus glücklich sein konnte.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs kam unsere Germania dann aber wieder besser ins Spiel und hatte nach einem Kopfball von Gora die erste Chance nach der Pause (49.). Nur 3 Minuten später lag der Ball dann im Netz der Gäste, Gora hatte mit links aus 25m abgezogen und den Ball für den Torhüter unhaltbar rechts unten versenkt (52.). Auch die nächste Aktion ging auf das Konto unserer Germania, nach einem Abschluss von Rauschenberger konnte Levent Oeztuerk den Abpraller allerdings nicht mehr kontrolliert aufs Tor bringen (58.). Dass auch die Gäste noch ihre Spielanteile hatten wurde dann in der Folge deutlich. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und kurzer Unordnung im Germania-Strafraum erzielten die Raunheimer den 1:1-Ausgleich (59.). Die Partie war somit wieder absolut offen und hätte in der letzten halben Stunde in beide Richtungen kippen können. Sowohl die Gäste durch einen im letzten Moment geblockten Schuss (68.), als auch unsere Germania nach einem Kopfball an den Pfosten (70.) hatten noch Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, letztlich sollte aber kein Treffer mehr fallen so dass es unterm Strich beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden blieb.

Unsere Germania bleibt somit auch im zweiten Spiel ungeschlagen und hat nun nach 2 Spielen schon 4 Punkte auf dem Konto. Bereits am kommenden Donnerstag steht für unsere Mannschaft die nächste Partie auf dem Programm, dann empfängt man im dritten Heimspiel in Serie um 19:30 Uhr den TSV Trebur an der Mainspitze.

Aufstellung Germania: Hohm – Fedorovic, Kolka, Wittek, Kanko – Rauschenberger, Ludacka – Lang, Szablikowski (74. Trabert), Oeztuerk (63. Bierfreund) – Gora