Germania Gustavsburg geht mit 4 Punkten aus der englischen Woche

Am vergangenen Sonntag, den 16.09.18 stand dann bereits die nächste Partie für unsere Mannschaft an, diesmal traf man auswärts auf den SC Opel Rüsselsheim. Unsere Germania musste an diesem Tag auf einige Stammspieler verzichten und die Mannschaft entsprechend umstellen. Die Gäste kamen in den ersten Minuten besser ins Spiel und hatten nach knapp drei Minuten die erste große Chance, der Ball prallte jedoch von der Querlatte wieder zurück ins Feld. In der Folge kam unsere Germania dann besser ins Spiel und hatte nach einer Viertelstunde durch Gora die erste Chance, dessen Schuss lenkte der starke Torhüter der Gastgeber noch mit den Fingerspitzen an den Pfosten. Nach 20 Minuten war dann erneut Gora beteiligt, der nach einem Freistoß von Rauschenberger das 0:1 erzielte. Unsere Germania hatte nun mehr von der Partie und hätte durch Lang auf 0:2 erhöhen können, der Torwart war allerdings auch hier zur Stelle. Kurz vor der Halbzeit hatte man dann noch einmal Glück, als Opel einen Konter aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen konnte und so setzte Gora den Schlusspunkt unter den ersten Durchgang nachdem er von Lang bedient wurde und mit der Fußspitze den 0:2-Halbzeitstand besorgte (45.). Nach der Pause kamen die Gastgeber dann deutlich wacher aus der Kabine und verkürzten durch einen sehenswerten Distanzschuss schnell auf 1:2 (54.). Opel drückte nun auf den Ausgleich und so ergaben sich Räume für die Germania, Gora scheiterte jedoch ebenso am Torhüter wie der eingewechselte C. Kuhn (66.). Als man dann nach einer Hereingabe von der rechten Seite in der Mitte zu ungeordnet stand und den Ball nicht klären konnte kam Opel zum 2:2-Ausgleich (77.). Unsere Mannschaft war zu diesem Zeitpunkt völlig von der Rolle und so gab es nur eine Minute nach dem Ausgleich nach einem gravierenden Fehler in der Hintermannschaft Elfmeter für die Gastgeber, die sich diese Chance nicht nehmen ließen und die Partie mit dem 3:2 komplett gedreht hatten (79.). Germania Schlussmann Sven Hohm verhinderte in der 89. Minute nach einem Konter das 4:2 und somit die Entscheidung und so warf man in der Nachspielzeit noch einmal alles nach vorne. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld bekamen die Gastgeber den Ball nicht geklärt und Tobias Buske erzielte den Last-Minute-Ausgleich für die Germania (90.+4.). Somit nahm man am Ende doch noch etwas glücklich einen Punkt mit, insbesondere aufgrund des Spielverlaufs im ersten Durchgang und der 0:2-Führung wäre heute allerdings durchaus ein Sieg möglich gewesen. Am kommenden Sonntag, den 23.09.18 empfängt unsere Germania nun den AC Italia Groß-Gerau, der am Wochenende seine erste Saisonniederlage einstecken musste. Anpfiff an der Mainspitze ist dann um 15 Uhr.

Aufstellung Germania: Hohm – Gerdemann, Kolka, Kanko, Seger – Rauschenberger – Lang, Buske, Bierfreund, Böhm (56. C.Kuhn) – Gora