Germania Gustavsburg gewinnt auch letztes Heimspiel dieser Saison

 

Vergangenen Sonntag, den 21.05.2017 empfing unsere Germania um 15 Uhr den SV Klein-Gerau zum letzten Heimspiel in dieser Saison. Es stand für beide Mannschaften noch einige auf dem Spiel, da unser Team sich die Chance auf den Relegationsplatz erhalten wollte und der SV Klein-Gerau rechnerisch den Klassenerhalt noch nicht sicher hatte. Von Beginn an versuchte unsere Germania das Spiel in die Hand zu nehmen und kontrollierte das Spiel in den ersten Minuten. Die erste Chance ergab sich jedoch nach einem Konter für die Gäste, dieser wurde aus Germania-Sicht glücklicherweise zu ungenau zu Ende gespielt weshalb der Abschluss letztlich zu ungefährlich war (4.). Nur einige Minuten später verzeichnete nun auch unser Team die erste Chance. Daniel Bierfreund kam im 16er zum Abschluss, der Ball verfehlte sein Ziel jedoch knapp. Direkt mit dem nächsten Angriff ergab sich die nächste Chance für unseren Stürmer, diesmal war aber der Torhüter zur Stelle und verhinderte den Einschlag (7.). Nach einer Viertelstunde lag der Ball dann zum ersten Mal im Netz der Gäste, Daniel Bierfreund hatte einen Schuss von Maximilian Keller aus kurzer Distanz über die Linie gedrückt. Den Treffer erkannte der Schiedsrichter allerdings aufgrund einer Abseitsposition wieder ab. So dauerte es mit der Führung bis zur 27. Spielminute. Christian Köth zog von links in die Mitte und spielte den Ball rechts raus auf Tilmann Seger der für Maximilian Keller ablegte, dessen abgefälschter Schuss die 1:0-Führung markierte. Auch nach der Führung blieb unser Team spielbestimmend und agierte weiter zielstrebig nach vorne. Folgerichtig baute man die Führung noch vor der Halbzeit aus. Erneut war es Christian Köth der diesmal über die rechte Seite in den 16er zog. Dort blieb er an einem Verteidiger hängen und der Ball gelangte zu Daniel Bierfreund der keine Mühe hatte den Ball am Torhüter vorbei zum 2:0 einzuschieben (35.). Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach der Pause war es erneut unser Team das besser aus der Kabine kam und das Spiel nun entscheiden wollte. Andrei Fedorovic verfehlte mit seinem Freistoß das Tor noch knapp (47.), Daniel Bierfreund nutzte wenige Minuten später ein Fehlpass des Torhüters gnadenlos aus und traf zum vorentscheidenden 3:0 (50.). Dies sollte nicht sein letzter Treffer gewesen sein, erneut nur 2 Minuten später war er nach einem langen Pass von Luis Rauschenberger schneller als sein Gegenspieler, kam vor dem herauseilenden Torhüter an den Ball und stellte mit seinem dritten Treffer auf 4:0 (52.). Das Spiel war nun entschieden, unsere Germania schaltete einen Gang zurück und ermöglichte den Gästen so noch einige kleinere Chancen. Einen Fernschuss der Gäste entschärfte Germania-Torhüter Sebastian Schützger stark, dies sollte jedoch die einzig wirklich gefährliche Szene der Gäste bleiben (61.). Das wohl schönste Tor des Tages erzielte der eingewechselte Marc Wolf. Als er sah, dass der Gäste-Torhüter etwas zu weit vor seinem Tor stand, setzte er aus fast 40 Metern zum Heber an und traf über den Torhüter hinweg zum 5:0 (67.). Dennis Kolka hätte mit seinem Kopfball sogar noch auf 6:0 erhöhen können, der Schiedsrichter hatte hier allerdings ein Foulspiel gesehen und gab den Treffer nicht (80.).

Unterm Strich blieb es somit beim hochverdienten 5:0-Sieg unserer Germania, die sich somit vor dem letzten Spiel weiterhin die Chance auf Relegationsplatz 2 erhält. Um diesen zu erreichen benötigt die Germania bei einem Punkt Rückstand auf den SC Astheim neben einem eigenen Sieg die Schützenhilfe der SKG Bauschheim, die kommende Woche den SC Astheim zum Topspiel empfängt.

Unser Team tritt kommenden Sonntag um 15 Uhr zum letzten Saisonspiel beim TV Hassloch an.

Baugenossenschaft Mainspitze
Baugenossenschaft Mainspitze

Baugenossenschaft Mainspitze

Readmore
Auto Frei
Auto Frei

Auto Frei

Readmore
Sachwert Immobilien
Sachwert Immobilien

Sachwert Immobilien

Readmore
Augenoptik Kämmerer
Augenoptik Kämmerer

Augenoptik Kämmerer

Readmore