Kantersieg für Germania Gustavsburg beim ersten Heimspiel

 

Am Sonntag, den 14.08.2017 trat unsere Germania zum ersten Heimspiel der neuen Saison gegen den TSV Wolfskehlen II an. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt gegen Groß-Gerau wollte unsere Mannschaft zu Hause die ersten drei Punkte einfahren. Entsprechend engagiert begann man die Partie und hatte bereits nach 3 Minuten die erste Chance zur Führung, den Treffer von Neuzugang Levent Oeztuerk erkannte der Unparteiische aber aufgrund einer Abseitsposition nicht an. Es dauerte kaum eine Zeigerumdrehung länger bis der Ball erneut im Kasten der Gäste lag und diesmal zählte der Treffer. Tobias Buske kam nach einem Steilpass im 16er an den Ball und sah den mitgelaufenen Arek Gora der zur 1:0-Führung traf (5.). Dies sollte erst der Anfang einer nahezu perfekten Viertelstunde unsere Germania sein. In der 10. Minute tauchte nach einem langen Pass in den Lauf erneut Arek Gora vor dem gegnerischen Tor auf und erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 (10.). Wiederum nur 5 Minuten später lief der nächste gefährliche Germanen-Angriff über die linke Seite. Tobias Buske zog an seinem Gegenspieler vorbei in den Strafraum und konnte von diesem dort nur per Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Benny Ludacka zum frühen 3:0 (16.). Der Gast aus Wolfskehlen fand in den ersten Minuten überhaupt nicht statt und hatte Glück als unsere Germania in der 23. Minute die nächste Chance liegenließ. Nach einem Ballverlust auf der linken Seite kamen die Gäste dann in der 25. Minute zu ihrer ersten Aktion, den Kopfball wehrte Germania-Keeper Schützger jedoch stark zur Ecke ab. Diese sollte für die nächste unübersichtliche Aktion im Strafraum sorgen, die von den Gästen zum 3:1 genutzt wurde. Auch nach dem Gegentreffer blieb unsere Mannschaft klar spielbestimmend und so hätte man zur Pause durchaus höher als 3:1 führen können.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein unverändertes Bild, unsere Germania war sofort nach Wiederanpfiff präsent und traf in der 49. Minute zum 4:1. Arek Gora schickte mit seinem Pass Levent Oeztuerk, der mit seinem Abschluss nur den Pfosten traf. Der Abpraller landete bei Tobias Buske der den Ball über die Linie drückte. Es ging weiter in eine Richtung und so bekam Levent Oeztuerk einige Minuten später seine nächste Chance die er zum 5:1 nutzte (60.). In den nächsten Minuten konnte man meinen Germania-Stürmer Arek Gora hatte sich seinen polnischen Landsmann Robert Lewandowski zum Vorbild genommen, der in 9 Minuten 5 mal traf. Ganz gereicht hat es dafür nicht, Gora erzielte zwischen der 70. und 76. Spielminute „nur“ 3 Treffer in 6 Minuten, schraubte sein Torekonto an diesem Tag aber ebenfalls auf insgesamt 5 Tore hoch. In der 83. Minute gab es nach einem Handspiel im Strafraum der Gäste erneut Elfmeter für unsere Germania. Diesmal trat der eingewechselte Stefan Böhm an und traf zum 9:1, das gleichzeitig der Endstand einer insgesamt sehr einseitigen Partie war.

Am nächsten Sonntag, den 20.08.2017 steht für unser Team nun das zweite schwere Auswärtsspiel an. Dann geht es zur bisher ungeschlagenen SKG Bauschheim, Anpfiff ist dort um 15 Uhr.

Aufstellung Germania: Schützger – Mann, Kolka, Fedorovic, Kanko – Keller (43. Böhm), Rauschenberger (56. Wannemacher), Ludacka, Oeztuerk – Buske, Gora