Germania feiert zweiten Sieg in der A-Liga

Nur vier Tage nach dem Unentschieden gegen den SV 07 Raunheim, stand unsere Germania am Donnerstag, den 16.08.2018 zur nächsten Partie auf dem Platz. Das Spiel wurde aufgrund der unzureichenden Lichtverhältnisse kurzfristig nach Trebur verlegt, weshalb man zum ersten Mal in dieser Saison auswärts antrat.

Von Beginn an war unsere Germania an diesem Tag das spielbestimmende Team und kam folgerichtig schnell zur ersten Chance der Partie. Nach einer Flanke von Dersim Kanko stand Levent Oeztuerk in der Mitte völlig frei, verfehlte mit seinem Kopfball allerdings das Tor (8.). Nach einer Viertelstunde hatte man die Führung erneut auf dem Fuß, diesmal spielte Buske den mitgelaufenen Rauschenberger frei dessen Schuss knapp über das Gehäuse der Gäste strich (15.). Obwohl man auch in der Folge mehr Ballbesitz hatte und optisch überlegen war, fiel der Treffer beinahe auf der anderen Seite. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau unserer Germania tauchte der Treburer Stürmer wie aus dem Nichts alleine vor Germania-Torhüter Sven Hohm auf, der den Rückstand per Fußabwehr verhinderte (35.). Bis zur Halbzeit vergab man auf Germania-Seite noch eine Reihe von Chancen, so dass es hauptsächlich der Chancenauswertung geschuldet war, dass es zur Halbzeit noch torlos stand.

Der Spielverlauf änderte sich auch mit Beginn der zweiten Hälfte nicht, unsere Germania hatte weiter mehr von der Partie. Für die erste gefährliche Aktion sorgte ein Freistoß von Rauschenberger, der knapp über das Tor ging (56.). Es war bereits mehr als eine Stunde auf der Uhr da zog Tobias Buske nach einem langen Ball in den Strafraum der Gastgeber und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Punkt, Germania-Kapitän Benny Ludacka ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zur 0:1-Führung (69.). Nach dem Führungstreffer spielte unsere Germania nun zielstrebiger nach vorne und belohnte sich kurze Zeit später mit dem zweiten Treffer. Der starke Freistoß von Luis Rauschenberger klatschte an die Querlatte und sprang von dort wohl noch vor die Linie, Levent Oeztuerk stand goldrichtig und erhöhte auf 0:2 (74.). Mit der nun sicher anmutenden Führung ließ man das Spiel allerdings in den letzten Minuten etwas schleifen und ermöglichte den Gastgebern noch die ein oder andere Chance. Spätestens nach der roten Karte für den TSV wähnte man sich wie der sichere Sieger, was in der 89. Minute mit dem 1:2 Anschlusstreffer bestraft wurde. Es kam so noch einmal kurz Spannung in eine Partie die längst hätte entschieden sein müssen, nachdem sich die Gastgeber in der Nachspielzeit jedoch noch die zweite Rote Karte abholten war die Partie allerdings endgültig entschieden.

Unsere Germania bleibt somit auch im dritten Spiel ungeschlagen und tritt bereits am Sonntag, den 19.08.2018 um 15 Uhr zur nächsten Partie an. Dann ist man zu Gast beim TSV Goddelau.

Aufstellung Germania: Hohm – Lang, Kolka, Wittek, Fedorovic, (30. Gerdemann) – Kanko, Ludacka – Szablikowski, Rauschenberger, Oeztuerk (74. Bierfreund) – Buske (82. Rahal)