Germania Gustavsburg siegt im Topspiel

Nachdem man vergangenen Sonntag den Konkurrenten aus Walldorf auf eigenem Platz besiegt hatte und sich somit den 2. Tabellenplatz erkämpft hatte, wollte man diese Position nun natürlich im nächsten Spitzenspiel behaupten. Unsere Germania war zu Gast beim Tabellennachbarn vom TV Crumstadt, die ihrerseits mit einem Sieg wieder an unserem Team hätten vorbeiziehen können. Doch dass man in dieser Partie nichts anbrennen lassen wollte wurde einmal mehr bereits nach wenigen Minuten deutlich. Tobias Buske schloss nach einem Fehlpass des Torhüters noch zu überhastet und verfehlte das Gehäuse knapp (2.). Der nächste Torschuss unserer Germania passte allerdings. Nach einem Freistoß von Tobias Szablikowski wurde der Kopfball von Levent Oeztuerk so abgefälscht, dass er dem nachgelaufenen Szablikowski erneut vor die Füße fiel und dieser per Dropkick zum frühen 0:1 traf (6.). Um ein Haar hätte Szablikowski mit dem nächsten Freistoß den nächsten Treffer erzielt, dieser verfehlte die lange Ecke allerdings knapp (16.). Nach 20 Minuten kamen auch die Gäste per Standard zur ersten Chance, der Freistoß war jedoch letztlich zu ungefährlich. So ergab sich im Gegenzug die nächste Chance für unsere Germania. Marcel Hock wurde von Levent Oeztuerk bedient, traf mit seinem Schuss aber den eigenen Mann auf der Linie (22.). Einige Minuten war es Oeztuerk selbst der in einer 1-vs.-1-Situation mit dem Torhüter zweiter Sieger blieb (28.). Trotz dieser Reihe an vergebenen Chancen konnte man die Führung noch vor der Halbzeit ausbauen. Tobias Buske setzte sich auf links durch und fand mit seinem Pass den aufgerückten Dersim Kanko der auf 0:2 erhöhte (37.).

Im zweiten Durchgang machte unsere Mannschaft dort weiter wo sie im ersten Abschnitt aufgehört hatten. Bereits nach wenigen Sekunden fand Tobias Szablikowski mit einem sehenswerten Pass Levent Oeztuerk der das Tor per Direktabnahme knapp verfehlte (46.). Auch die nächste vorzeigbare Szene ging auf das Konto unserer Germania, Benjamin Ludacka traf per Freistoß nur die Querlatte (61.). Die Gäste versuchten in der Folge mehr Druck nach vorne zu entwickeln, bissen sich jedoch ein ums andere Mal die Zähne an der gut stehenden Abwehrreihe unseres Teams aus. Angesichts des Ergebnisses und der bereits fortgeschrittenen Spielzeit standen die Gäste hinten nun sehr offen und es ergaben sich Chancen für Konter. Einen davon konnte ein Abwehrspieler der Gäste im letzten Moment abwehren als er den entscheidenden Pass von Szablikowski auf Oeztuerk und somit das sichere 0:3 verhinderte (76.). In der Schlussphase bot sich den Gastgebern noch einmal die Chance mit einem Treffer zurück in die Partie zu finden, Germania-Torhüter Schützger war an diesem Tag allerdings nicht zu überwinden und konnte auch diese Aktion für sich entscheiden (85.).

Somit stand am Ende des Tages ein aufgrund von deutlich mehr Spielanteilen verdienter Sieg unserer Germania, die damit ihren 2. Tabellenplatz behauptete und weiterhin 2 Punkte Vorsprung auf die nächsten Verfolger aufweist.

Nächsten Sonntag, den 22.10.17 empfängt unsere Germania die Reserve des SC Opel Rüsselsheim auf der Mainspitze. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Aufstellung Germania: Schützger – Seger, Kolka, Fedorovic, Gerdemann – Kanko, Ludacka – Hock (36. Keller), Buske (80. Wolf), Szablikowski – Oeztuerk